Es war einmal ein Schmetterling, er hatte sich auf einer großen Blumenwiese auf eine Sonnenblume gesetzt und ruhte sich aus. Ihm gefiel die Sonnenblume, denn sie war groß und wunderschön.

Als er sich umschaute, erblickte er Blumen in allen Farben des Regenbogens. In der Ferne erhob sich ein Wald in wunderschönen verschiedenen Grüntönen.

Plötzlich musste er seufzen, denn er wusste, dass es nicht allen Schmetterlingen so gut ging wie ihm.

Die Menschen hatten die Welt nach ihren Vorstellungen umgestaltet. So gab es jetzt große tote Flächen, Städte nannten es die Menschen. Voller Asphalt und Häusern ohne Wiesen und Blumen. Aber Müll, sehr viel Müll.

Der Schmetterling wünschte sich sehr, dass die Menschen die Ressourcen der Erde besser nutzen würden, als Verpackungen herzustellen und sie dann sofort wegzuwerfen.


Ich teile den Wunsch des Schmetterlings. Aus leeren Duschbad-, Shampoo- und anderen Plasteflaschen stelle ich mit viel Geduld Schmuck her. In Handarbeit entstehen individuelle, liebevoll gestaltete Schmuckstücke. Jedes Teil ist ein Unikat. Inspiriert vom Leben selbst. Vom Leben auf einer bunten Blumenwiese.

Davon träumen nicht nur Schmetterlinge gern.